Diagnostik der vorderen Kreuzbandverletzung
Dr. Milan Toljan, Sportmedizinisches Institut Linz / Wien

Die Kreuzbandverletzung kann ohne den Patienten zu berühren diagnostiziert werden.

1 Die Befragung

Wie ist es passiert?

Auf einem Bein gelandet nach einem Sprung, 'Plop“ gehört im Knie! es hat irgendwie ausgelassen bei einer Drehung beim Schifahren verkantet

Was war nachher?

es hat kurz wehgetan, ziemlich heftig innerhalb einer Sunde war es angeschwollen. .. konnte nicht mehr weiterfahren… weiterspielen.., hatte Angst, dass es auslässt.

wenn die Antworten auf beide Fragen so lauten wie oben angegeben, ist eine Verletzung des vorderen Kreuzbandes sicher.

 

2 Die Untersuchung

Es gibt drei sinnvolle Tests, mit denen die Diagnose der Kreuzbandverletzung gesichert werden kann:

  1. No Touch Test
  2. Lachmann Test
  3. Pivot Shift Test

Sie beruhen alle auf dem selben Prinzip: der Verschiebbarkeit des Unterschenkels und dem gestörten RollGleitvorgang beim Ausstrecken des Knies. das gesunde Knie muss immer mituntersucht werden.

Damit die Tests aussagekräftig sind, braucht es drei Vorraussetzungen:

  1. Der Patient muss entspannt sein, es dürfen keine Schmerzen zugefügt werden
  2. Der Untersucher muss damit vertraut sein. Der Turnusarzt in der Ambulanz, aber auch der Hausarzt sind damit überfordert.
  3. Es müssen immer beide Knie untersucht werden!

 

3 Die Bildgebung

Normale Röntgen und die Kernspintomografie geben wertvolle Zusatzinformationen über das Ausmass der Verletzungen, über vorbestehende Schäden und über Zusatzverletzungen (Knorpel, Meniskus, Knochenmarksödem etc.)

Um die Kreuzbandverletzung an sich zu erkennen, braucht man weder Röntgen noch MR-Tomografie.

 

Sportmed Linz
Europaplatz 6
4020 Linz
+43 (732) 654040
praxis@sportmed-linz.at
Sportmed Wien
Währinger Straße 39 (Palais Aurora)
1090 Wien
+43 (664) 1652791
praxis@sportmed-wien.at