Die Achillessehne/der Achillessehnenriss
Die Behandlung in Linz oder Wien. Dr. Milan Toljan, Sportmedizinisches Institut Linz / Wien

Die Achillessehne ist die kräftigste Sehne des menschlichen Körpers. Sie ist notwendig für ein normales Gangbild und für jegliche Sportausübung.

Schmerzen an der Achillessehne sind typisch für das mittlere Lebensalter, die Sehne wird dann spindelförmig verdickt, druckempfindlich, und die Beschwerden neigen dazu, langanhaltend zu sein.

Das Abreißen (Ruptur) der Sehne geschieht häufig aufgrund einer Bagatellursache, beispielsweise bei einem schnellen Schritt beim Tennis oder Fußballspielen. (die Betroffenen vermuten regelmäßig, dass sie von einem Ball oder einem Gegenspieler an der Ferse getroffen wurden, auch wenn weit und breit niemand in der Nähe war)

Behandlungsmöglichkeiten

Eines ist klar: eine funktionierende Achillessehne braucht man ganz dringend, weil man sonst humpelt.

Der Behandlungsbeginn ist kein Notfall, die Verletzung sollte aber schon innerhalb von ein paar Tagen diagnostiziert sein, und mit der Behandlung begonnen werden. Die Operation, nämlich das Zusammenfügen der gerissenen Sehnenenden ist an sich technisch einfach.

Von entscheidender Bedeutung ist die Nachbehandlung: Nach der Operation, welche prinzipiell auch tageschirurgisch durchgeführt werden kann, wird bis zur Wundheilung, d.h. 10 – 12 Tage nur ein Gipsverband verwendet. Anschließend erfolgt die Nachbehandlung mit einem Vacuumschuh. (Vacoped www.vacoped.com)

Die konservative Behandlung, also die Behandlung ohne Operation, ist in manchen Fällen möglich, wenn die Sehnenenden nicht zu weit auseinanderklaffen. Es wird dann von Anfang an der Vacoped Schuh verwendet, die Ergebnisse sind hervorragend.

 

Sportmed Linz
Europaplatz 6
4020 Linz
+43 (732) 654040
praxis@sportmed-linz.at
Sportmed Wien
Währinger Straße 39 (Palais Aurora)
1090 Wien
+43 (664) 1652791
praxis@sportmed-wien.at